Da sich immer mehr unser Alltag online bewegt, wird der Datenschutz immer wichtiger. Zum Beispiel tarnen sich Betrüger oft als Regierungsbehörden, um Viren über das Netzwerk per E-Mail zu verbreiten oder um Zugang zu personenbezogenen Daten zu erhalten. Daher ist Vorsicht geboten: Überprüfen Sie E-Mail-Anhänge immer sorgfältig, bevor Sie sie öffnen, und geben Sie niemals gedankenlos persönliche Daten preis. Das bestmögliche Netzwerk ist die Basis dafür, weshalb wir unermüdlich den Netzausbau vorantreiben. Im März 2019 haben wir unsere #TAKEPART Kampagne gestartet, um die Bedeutung der digitalen Gleichstellung für die Deutsche Telekom zu unterstreichen. Die ganzjährigen Sonderangebote im Rahmen dieser Kampagne geben jedem die Möglichkeit, Zugang zur digitalen Welt zu erhalten. “Das Leben ist zum Teilen” – aber um zu erfahren, wie man erst einmal mitmachen muss. Weitere Informationen finden Sie unter www.telekom.com/takepart. Theoretisch liegt es in unserer Macht, den Klimawandel zu stoppen. Was wir tun müssen, ist, unsere Treibhausgasemissionen sehr schnell zu reduzieren. Bis zur Mitte dieses Jahrhunderts müssen wir uns in eine “Netto-Null”-Situation bringen: Das bedeutet, dass alle durch den Menschen verursachten Treibhausgasemissionen durch Reduktionsmaßnahmen aus der Atmosphäre entfernt werden müssen. Dies zu erreichen, würde bedeuten, dass der Mensch klimaneutral wird und die globalen Temperaturen beginnen würden, sich zu stabilisieren. Eine Möglichkeit, CO2 aus der Luft zu entfernen, wäre die Wiederaufforstung.

Wir brauchen mehr von der Erdoberfläche unter Waldbedeckung. Ein anderer Ansatz wäre, das CO2 in der Luft als Rohstoff zu betrachten und dafür in der Industrie und in der Energiewirtschaft Verwendungzufinden zu finden. Das ist ein kontroverses Thema. Meiner Meinung nach sollten und müssen die Unternehmen Stellung beziehen. Sie sind Teil der Gesellschaft und können wichtige Debatten nicht scheuen. Wir können nicht von einer offenen Informationsgesellschaft träumen, während sich Unternehmen abschotten. Im Gegenteil, sie müssen sich öffnen, für ihre Werte einstehen und in den Dialog treten. Könnte dies die Lösung für die Mobilfunkabdeckung in ländlichen Gebieten sein? Die Deutsche Telekom hat im bayerischen Dettelbach ein Projekt gestartet, das weltweit das erste seiner Art sein könnte: Eine mobile Basisstation wird dort von einer Brennstoffzelle angetrieben, die mit Biomethanol gespeist wird – und damit einen CO2-freien Fußabdruck erzeugt.