Rotation ist ein wichtiger Teil der Gymnastik. Es ist wichtig, Lernerfahrungen zu vermitteln, die eine Rotation in den drei (großen oder Kardinal-)Ebenen des Körpers erfordern. Eine Ebene ist eine flache zweidimensionale Fläche. Die Tür- oder Frontebene ist eine vertikale Ebene, die den Körper in eine vordere und hintere Hälfte teilt. Die Quer- oder Tischebene (horizontale Ebene) teilt den Körper in eine obere und untere Hälfte. Die Sagittal- oder Radebene teilt den Körper in die rechte und linke Hälfte. Die Rotation innerhalb einer Ebene erfolgt um eine Rotationsachse, die senkrecht zur Ebene liegt. Eine vertikale Drehung findet beispielsweise um eine Längsachse statt. Diese Achse ist senkrecht zur Querebene.

Die pädagogische Gymnastik umfasst allgemeine Bewegungskategorien wie Reisen, Gewichtsübertragung, Balance, Springen/Fliegen/Landen und Drehen. Diese Fähigkeiten werden mit Schwerpunkt auf Raum-, Aufwands- und Beziehungsaspekten entwickelt. In dieser Art von Gymnastik lernen die Schüler, wie sie ihren Körper verwalten, anstatt eine Fähigkeit auf eine sehr spezifische Weise auszuführen. Die Lehrer sollten Lernerfahrungen mit möglichst viel Bewegungsrahmen vermitteln. Sie sollten den Bewegungsrahmen verstehen und wie man ihn nutzt, um Lernerfahrungen zu differenzieren. Dies hilft uns, Studenten mit unterschiedlichen Fähigkeiten stärker zu unterbeziehen. In der Folge wird Gymnastik für die Schüler sinnvoller und lohnender. Fazit: Turnerverletzungen machen einen erheblichen Teil aller schulsportlichen Verletzungen aus. Die überwiegende Mehrheit aller Verletzungen ist bei Derrücken- und Bodenübungen zu berücksichtigen, mit alarmierend hohen Verletzungen bei Bodenübungen und Minitrampolin. Eine Aufrechterhaltung eines hohen Niveaus der Aufmerksamkeit während einer Sportstunde, Sicherheitsmaßnahmen einschließlich geeigneter Matten und Landezonen sind obligatorisch, um Verletzungen zu reduzieren. Muskelverletzungen und Knöchelverstauchungen können durch eine prospektive propriozeptive Trainingsintervention im Schulsport verhindert werden.

Springen, Fliegen und Landen sind wesentliche Fähigkeiten für die Schüler zu meistern. Beginnende Turner werden die fünf verschiedenen Fußmuster beim Springen und Landen erkunden (d.h. zwei Füße bis zwei Füße, ein Fuß bis zwei Füße, zwei Füße zu einem Fuß, springen vom linken zum rechten Fuß und springen mit dem rechten zum linken Fuß). Erfahrene Turner innen können am Springen und Schleudern teilnehmen. Während des Fluges können Turner eine Vielzahl von Körperformen (z. B. breit, verdreht, symmetrisch usw.) erstellen, während sie sich durch hohe, mittlere und niedrige Ebenen bewegen. Die Schüler sollten die absorbierende Kraft betonen, indem sie bei der Landung mit den Knöcheln, Knien und Hüften geben. Alternativ können fortgeschrittene Turner Kraftabsorption zeigen, beginnend mit den Händen und dann mit dem Rest des Körpers (z.B. Tauchrolle). Hannover Aerials Gymnastics Club bietet Kurse für alle Altersgruppen, Jungen und Mädchen, Anfänger und Fortgeschrittene, Freizeit und Wettbewerb, Kunstgymnastik und Trampolin, und vieles mehr! Unser Ziel ist es, einen unterhaltsamen, sicheren Ort zu schaffen, um Balance, Kraft, Koordination, Flexibilität und Selbstvertrauen aufzubauen. Unser Synergy Gymnastikteam bietet Geschicklichkeitsentwicklung, Teamwork und Spaß für Turner im Alter von 7-18 Jahren.

Unsere sachkundigen, ermutigenden Mitarbeiter teilen jahrzehntelange Erfahrung als Athleten, Trainer und Trainer. Wenn die Schüler beginnen, Bewegungen in Sequenzen zu kombinieren, sollten sie Kontinuität oder einen kontinuierlichen Fluss zu einer Gymnastiksequenz entwickeln.